OFC-Vizepräsident Remo Kutz übernimmt kommissarisch die Geschäftsführung

Nach dem Ausscheiden von David Fischer, hat die Gesellschafterversammlung der OFC Kickers 1901 GmbH gemeinsam mit dem Aufsichtsrat beschlossen, Herrn Remo Kutz zum Geschäftsführer zu berufen.

Remo Kutz
Hübner

Remo Kutz hat sich bereit erklärt, dieses Amt, welches mit erheblichen Verpflichtungen verbunden ist, ehrenamtlich, bis zunächst zum 31.07.2016 zu übernehmen.

Helmut Spahn: “Ich bedanke mich bei meinem Präsidiumskollegen Remo Kutz, dass er in dieser schwierigen Zeit bereit ist, zusätzliche Verantwortung in der Dual-Funktion als Vizepräsident des e.V. und Geschäftsführer der Profi-GmbH zu übernehmen. Dies ermöglicht uns, auf seine 21-jährige Erfahrung als erfolgreicher Geschäftsführer zurückgreifen zu können. Insbesondere, da er auch diese Aufgabe ehrenamtlich übernimmt. Die Mitglieder unseres Vereins haben uns das Vertrauen ausgesprochen, weil wir erklärt haben, den OFC wieder zu „EIN VEREIN“ zu machen. Mit diesem Schritt haben wir einen ersten wichtigen Baustein gesetzt.

Remo Kutz: “Als ich mich zur Wahl gestellt habe war mir bewusst, dass große Aufgaben auf den OFC zukommen und ich erheblich gefordert werde. Für eine erfolgreiche Zukunft der Kickers, gehört die Verantwortung für die Geschicke des Clubs in die Hände des Präsidiums. Die Dualfunktion erleichtert uns zunächst diese Neuausrichtung vorzunehmen. In den nächsten Tagen gilt es zunächst die aktuelle Ist-Situation zu überprüfen, um daraus ein schnelles Handeln in Zusammenarbeit mit der sportlichen Verantwortung unseres OFC für die Rückrunde, sowie die Planungen für die Saison 16/17 zu ermöglichen. Dabei ist es wichtig, dass wir zukünftig eine vertrauens- und respektvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern, Angestellten, Lieferanten und Unterstützern pflegen. Vertrauen und Seriosität ist die Basis für den zukünftigen Erfolg unseres Vereins.