OFC setzt Spielbetrieb in der Regionalliga Südwest fort und startet die Unterstützungskampagne „ALLES AUF ROT WEISS“

Nachdem die OFC Kickers 1901 GmbH am 25.05.2016 beim Amtsgericht Offenbach einen Insolvenzantrag gestellt hat, wurde Dr. Andreas Kleinschmidt zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Heute zog er zusammen mit dem OFC-Präsidium eine erste Bilanz und informierte über die Fortsetzung des OFC-Spielbetriebes in der Regionalliga Südwest in der kommenden Saison.

Alles auf Rot Weiss

Durch die vom OFC heute vorgestellte Unterstützungskampagne „ALLES AUF ROT WEISS“, soll die Eröffnung des Insolvenzverfahrens abgewendet werden. Dr. Kleinschmidt dazu: „Wir brauchen jetzt die Hilfe aller. Wenn jetzt alle mithelfen, bekommen wir das Schiff wieder in Fahrt. Ich unterstütze die Abwendung des neuerlichen Insolvenzverfahrens, aber dazu muss rechtlich und finanziell alles geklärt sein.

Weitere O-Töne im Rahmen der Pressekonferenz:

Helmut Spahn

  • Die letzten Wochen waren nicht einfach, wir haben versucht, alles im Sinne des OFC auf den Weg zu bringen. Wir glauben, es ist uns gut gelungen.

Remo Kutz

  • Die Zusammenarbeit mit Dr. Kleinschmidt war sehr angenehm und es war auch sehr positiv, dass er den OFC schon kannte.
  • Der Dauerkarten-Verkauf startet am 1.7.2016, auch hierzu lassen wir uns im Rahmen unserer Unterstützerkampagne ALLES AUF ROT WEISS noch etwas Besonders einfallen.
  • Jeder Euro, der aus der ALLES AUF ROT WEISS-Kampagne 190,10 ist sicher angelegt für die Zukunft der Offenbacher Kickers, unabhängig davon, ob das Insolvenzverfahren eröffnet wird oder nicht.

Maik Vetter:

  • Es waren für die Spieler schwierige Tage und Wochen, für mich war aber schnell klar, dass ich auf eine Entscheidung warte ob der Spielbetrieb aufrechterhalten wird. Als das klar war, stand meine Entscheidung fest, ich bleibe.

Die komplette Pressekonferenz finden Sie hier.

Alle weiteren Einzelheiten zur OFC Unterstützer-Kampagne „ALLES AUF ROT WEISS“ erfahren Sie unter http://www.ofc.de/alles-auf-rot-weiss.html