OFC scheidet im Hessenpokal aus

Im Viertelfinale des Krombacher Hessenpokals gastierten die Offenbacher Kickers am heutigen Dienstagabend beim TSV Steinbach. Gegen den Tabellensiebten der Regionalliga Südwest musste sich der OFC mit 1:2 geschlagen geben.

Steinbach - OFC
Hübner

Nachdem die Kickers den TSV Steinbach in der Liga bereits besiegen konnten, war der Gastgeber heute auf Revanche aus. Nach anfänglichem Abtasten nahmen die Steinbacher das Spiel mehr und mehr in die Hand. Aus einer geordneten Defensive initiierten die Hausherren immer wieder gefährliche Angriffe, die nur durch starke Paraden von Kickers-Torhüter Sebastian Brune gestoppt werden konnten. Mit einem für den OFC schmeichelhaften torlosen Remis ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielverlauf. Immer wieder verhinderte ein glänzend aufgelegter Sebastian Brune den Rückstand. Umso überraschender fiel dann der Führungstreffer der Kickers. Nach einer Ecke von Serkan Firat konnte Florian Treske den Ball in der 57. Minute über die Linie drücken.

Doch auch der Rückstand brachte die starken Steinbacher nicht aus dem Konzept. Rund zehn Spielminuten brauchten die Mittelhessen, ehe sie durch Dennis Wegner zum Ausgleich kamen. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Durch eine gelb-rote Karte für Daniel Reith schwächte sich Steinbach zunächst selbst, markierte aber dennoch in der Schlussminute den Siegtreffer. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Nico Herzig am zweiten Pfosten frei an den Ball und überwand Sebastian Brune. Der OFC ist damit aus dem Krombacher Hessenpokal ausgeschieden.