OFC mit Sieg gegen TSV Lehnerz im Hessenpokal-Viertelfinale

Als echten Leckerbissen hatte der TSV Lehnerz das Pokalspiel gegen die Offenbacher Kickers angekündigt. Ein Festschmaus wurde die Begegnung dann auch, jedoch vor allem für die Gäste vom Main. Vor rund 1.500 Zuschauern gewann der OFC beim Hessenligisten im Stadion der Stadt Fulda klar mit 0:5 und steht damit im Viertelfinale des Krombacher-Hessenpokals.

Lehnerz - OFC
Hübner

Im Gegensatz zum letzten Ligaspiel in Mainz standen heute wieder alle Stammkräfte von Cheftrainer Oliver Reck auf dem Platz. Von Beginn an dominierten die Gäste die Partie und gingen durch einen Treffer von Maik Vetter bereits nach sieben Minuten in Führung. Nur vier Minuten später erzielte Ihab Darwiche das 0:2. In der 27. Minute war es wieder Darwiche, der auf 0:3 erhöhte. Zwar spielten die Offenbacher noch einige Chancen heraus, bis zum Pausenpfiff fielen aber keine weiteren Tore.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Der OFC ließ es etwas ruhiger angehen, versuchte aber dennoch, weitere Tore herauszuspielen. Der Torwart des Hessenligisten konnte in dieser Spielphase mehrere Male sein Können unter Beweis stellen. In der 75. Minute war es dann Serkan Firat, der den vierten Offenbacher Treffer an diesem Abend erzielte. Kurz vor Schluss machte Darwiche seinen Dreierpack perfekt und setzte den Schlusspunkt zum 0:5-Erfolg der Kickers.

Aufstellung Kickers Offenbach:

  • Daniel Endres, Maik Vetter (67. Niklas Hecht-Zirpel), Serkan Firat, Alexandros Theodosiadis (37. Dennis Schulte), Stefano Maier, Florian Treske, Serkan Göcer (83. Marco Rapp), Jan-Hendrik Marx, Ihab Darwiche, Benjamin Kirchhoff

Tore:

  • 0:1 Vetter (7.), 0:2 Darwiche (12.), 0:3 Darwiche (27.), 0:4 Firat (75.), 0:5 Darwiche (90.)