OFC einigt sich mit Gläubiger Dr. Frank Ruhl / Zusätzlicher Beitrag zur Konsolidierung

Während die sportlichen Akteure der Offenbacher Kickers am Samstag durch den späten Ausgleich die ungeschlagene Heimbilanz verteidigten, konnten auch die Verantwortlichen hinter den Kulissen einen für den OFC sehr wichtigen Schritt gehen.

Nach zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen in den letzten Monaten, lag seit einigen Wochen ein Verhandlungsergebnis auf dem Tisch, dass kurz vor dem Abschluss war. Den letzten entscheidenden Impuls brachte dann noch der Einsatz von Oberbürgermeister Horst Schneider, der in der Schlussphase als Mediator fungierte und die letzten Knoten zum Platzen brachte. Das fertige Verhandlungsergebnis wurde letzten Samstag einstimmig vom Präsidium beschlossen und ebenso einstimmig vom Verwaltungsrat des OFC genehmigt. Die Verträge wurden abschließend gestern unterschrieben. Im Rahmen der Gesamtlösung verzichtete Dr. Ruhl auf insgesamt rund 500.000 Euro seiner ursprünglichen Forderungen.
Es bleibt hervorzuheben, dass beide Parteien aufgeschlossen und kompromissbereit aufeinander zugegangen sind, um den Verein jetzt nachhaltig in ein ruhiges Fahrwasser für die Zukunft zu bewegen. Ein respektvolles Miteinander muss auch zukünftig der Leitgedanke und auch die Triebfeder bleiben, um den gesamten Verein wieder auf Kurs zu bringen.
OFC-Vizepräsident Michael Relic war sich bereits im Rahmen der OFC-Jahreshauptversammlung sicher, dass die bevorstehende Einigung mit Dr. Frank Ruhl vollzogen wird und dieser, wie angekündigt, einen fünfstelligen Betrag zur weiteren Konsolidierung der Kickers beitragen würde. Auch hier kann Vollzug vermeldet werden: Dr. Frank Ruhl hat sich nun auch in die Riege jener Mitglieder eingereiht, die mit ihrem freiwilligen Einmalbetrag die Entschuldung des Vereins vorantreiben werden. Das Präsidium der Offenbacher Kickers bedankt sich auf diesem Weg für seine Unterstützung.

OFC Präsident Helmut Spahn:
• Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Akteuren recht herzlich bedanken, dass wir eine solche Lösung erreichen konnten. Es war ein nicht immer einfacher Weg, aber mit dieser Vereinbarung haben wir die Altschuldenproblematik des OFC Kickers 1901 e.V. nachhaltig lösen können.
• Mein besonderer Dank gilt Markus Weidner, Michael Relic, Horst Schneider und dem gesamten Verwaltungsrat unter Vorsitz von Uwe Zeiler.
• Selbstverständlich Danke ich auch ganz besonders Herr Dr. Frank Ruhl, dass wir dieses Ergebnis erreichen konnten und den OFC so zukunftsfähig machen können.
• Aber dies alleine hätte uns nicht gänzlich zum Ziel gebracht. Auch mit allen anderen Gläubigern konnten Vereinbarungen mit zum Teil erheblichen Verzichten erzielt werden – vielen Dank dafür!
• Um das aber alles final auf den Weg bringen zu können, war wiederum die Unterstützung unserer Fans erforderlich. Die freiwillige Umlage war ein wesentlicher Baustein und das Engagement, das unsere Kickers-Familie hier wieder gezeigt hat, ist einfach nur sensationell. DANKE!!