Insolvenzverfahren über das Vermögen der Offenbacher Kickers aufgehoben – Sanierung erfolgreich abgeschlossen

Das Amtsgericht Offenbach am Main hat durch gestrigen Beschluss das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH aufgehoben.

Damit wurde die von White & Case-Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt im Rahmen des Insolvenzverfahrens durchgeführte Entschuldung und Sanierung der Gesellschaft abgeschlossen. Mit der Aufhebung des Insolvenzverfahrens erhält Kickers Offenbach das Recht zurück, über sein Vermögen frei zu verfügen.

Insolvenzverfahren
Hübner

Dr. Andreas Kleinschmidt, Insolvenzverwalter des Verfahrens, freut sich, dass die Sanierung erfolgreich beendet werden konnten. „Gemeinsam ist es gelungen, die Gesellschaft wieder auf ein solides Fundament zu stellen. Die Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH ist heute bestens gerüstet, um sich langfristig in wirtschaftlicher und sportlicher Hinsicht positiv zu entwickeln. Die letzten Erfolge im DFB-Pokal und die souveräne Tabellenführung in der Regionalliga Südwest bestätigen den eingeschlagenen Kurs.

David Fischer, Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH: „Ich bin sehr froh, dass wir uns nach dem schweren Gang in die Insolvenz an dieser Stelle befinden. Der aktuelle sportliche Erfolg, die Entwicklung der Mannschaft sowie die wirtschaftlich solide Basis, ist die Grundlage für den weiteren Weg. Dabei sollten wir stets das Machbare und wirtschaftlich Mögliche im Blick behalten, um die Zukunft der Offenbacher Kickers gemeinsam positiv im Sinne unserer Kickers gestalten zu können.

Gemeinsam ist es gelungen, die Gesellschaft wieder auf ein solides Fundament zu stellen

Claus-Arwed Lauprecht, Präsident Kickers Offenbach: „Es freut uns, dass Herr Dr. Kleinschmidt in organisatorischer sowie personeller Hinsicht eine Gesellschaft übergibt, die effizient, schlagkräftig und wirtschaftlich gut aufgestellt ist. Wir werden alles dazu beitragen, dass die Gesellschaft OFC Kickers 1901 GmbH auf solider finanzieller Basis weitergeführt wird.

Das Insolvenzverfahren wurde im Juni 2013 eröffnet. Im Juni 2014 hatten die Gläubiger des Traditionsclubs einem erarbeiteten und vorgelegten Insolvenzplan einstimmig zugestimmt. Dieser sieht für die Gläubiger eine Rückzahlungsquote von rund 9,5% vor. Davon wurden 2,0% bereits ausgezahlt, weitere mindestens 7,5% sollen innerhalb einer Planüberwachungsphase bis zum 30.06.2017 an die Gläubiger ausgezahlt werden. Im Gegenzug verzichteten alle Gläubiger auf ihre Forderungen gegenüber den OFC Kickers 1901 GmbH, die damit heute vollständig schuldenfrei ist.