Informationen zur Neubesetzung des Aufsichtsrates

Aufgrund der neuen personellen Besetzung im Präsidium sowie im Verwaltungsrat sind ebenfalls Veränderungen im Aufsichtsrat der OFC Kickers 1901 GmbH die Folge. Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende, Jörg Siebert, sowie Hans-Jörg Schill sind mit Ihrem Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat im September letzten Jahres automatisch auch aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Gleiches gilt ebenso für die ehemaligen Präsidiumsmitglieder Vize-Präsidentin Barbara Klein und Präsident Dr. Frank Ruhl, die die zwei Positionen des Präsidiums im Aufsichtsrat innehatten.

Die Neubesetzung des Aufsichtsrates erfolgt erst jetzt, da im laufenden Insolvenzverfahren die Rechte und Pflichten dieses Gremiums erheblich beschnitten sind. Ziel ist in den kommenden Monaten einen fließenden Übergang zu gestalten, damit das Gremium seine Arbeit wiederaufnehmen kann im Anschluss an die Beendigung des Insolvenzverfahrens.

Laut der Vereinssatzung besteht der Aufsichtsrat aus mindestens sieben und höchstens neun Mitgliedern. Das Kotrollorgan der GmbH setzt sich hierbei laut Satzung aus je zwei ständigen Mitgliedern des Präsidiums sowie des Verwaltungsrats zusammen. Darüber hinaus erhalten der Fanbeauftragte sowie ein Vertreter des Stadionbetreibers, des Hauptsponsors und zwei Vertreter aus dem Sponsorenkreis die weiteren Sitze.

Für das Präsidium werden Claus-Arwed Lauprecht (Präsident) sowie Thomas Delhougne (Vizepräsident) ihr Amt im Aufsichtsrat wahrnehmen. Am Dienstagabend wurde in einer konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates Thomas Delhougne als Vorsitzender, Claus-Arwed Lauprecht zu seinem Stellvertreter ernannt. Weiterhin erhalten Jürgen Leschke sowie Jürgen Bauer als Vertreter des Verwaltungsrats einen Sitz im Gremium.

Wie bisher bleiben im Aufsichtsrat vertreten Matthias Schmidt (Fanbeauftragter Kickers Offenbach), Christoph Nufer (Stadtwerke Offenbach Holding), Frank Wiegelmann (Energieversorgung Offenbach AG) sowie Peter Hoffmann (Sparda Bank Hessen e.G.).

Informationen zur Neubesetzung des Aufsichtsrates   Aufgrund der neuen personellen Besetzung im Präsidium sowie im Verwaltungsrat sind ebenfalls Veränderungen im Aufsichtsrat der OFC Kickers 1901 GmbH die Folge. Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende, Jörg Siebert, sowie Hans-Jörg Schill sind mit Ihrem Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat im September letzten Jahres automatisch auch aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Gleiches gilt ebenso für die ehemaligen Präsidiumsmitglieder Vize-Präsidentin Barbara Klein und Präsident Dr. Frank Ruhl, die die zwei Positionen des Präsidiums im Aufsichtsrat innehatten.   Die Neubesetzung des Aufsichtsrates erfolgt erst jetzt, da im laufenden Insolvenzverfahren die Rechte und Pflichten dieses Gremiums erheblich beschnitten sind. Ziel ist in den kommenden Monaten einen fließenden Übergang zu gestalten, damit das Gremium seine Arbeit wiederaufnehmen kann im Anschluss an die Beendigung des Insolvenzverfahrens.   Laut der Vereinssatzung besteht der Aufsichtsrat aus mindestens sieben und höchstens neun Mitgliedern. Das Kotrollorgan der GmbH setzt sich hierbei laut Satzung aus je zwei ständigen Mitgliedern des Präsidiums sowie des Verwaltungsrats zusammen. Darüber hinaus erhalten der Fanbeauftragte sowie ein Vertreter des Stadionbetreibers, des Hauptsponsors und zwei Vertreter aus dem Sponsorenkreis die weiteren Sitze.   Für das Präsidium werden Claus-Arwed Lauprecht (Präsident) sowie Thomas Delhougne (Vizepräsident) ihr Amt im Aufsichtsrat wahrnehmen. Am Dienstagabend wurde in einer konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates Thomas Delhougne als Vorsitzender, Claus-Arwed Lauprecht zu seinem Stellvertreter ernannt. Weiterhin erhalten Jürgen Leschke sowie Jürgen Bauer als Vertreter des Verwaltungsrats einen Sitz im Gremium.   Wie bisher bleiben im Aufsichtsrat vertreten Matthias Schmidt (Fanbeauftragter Kickers Offenbach), Christoph Nufer (Stadtwerke Offenbach Holding), Frank Wiegelmann (Energieversorgung Offenbach AG) sowie Peter Hoffmann (Sparda Bank Hessen e.G.).