DFB verhängt Geldstrafe gegen Kickers Offenbach wegen Vorfällen beim DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Kickers Offenbach im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von € 3.000 belegt.

Zulassung
Hübner

Nach dem schriftlich begründeten Widerspruch der Kickers gegen den Strafantrag, der eine Strafe von € 4.000,- vorsah, wurde die Strafe durch das Strafgericht auf € 3.000 festgelegt. Beim Strafmaß wurde berücksichtigt, dass der OFC zahlreiche Täter ermittelte und einen sehr großen Organisationsaufwand im Vorfeld des Spiels durch bspw. erhöhten Ordnungsdienst nachweisen konnte.

Offenbacher Zuschauer waren in der zweiten Halbzeit des DFB-Pokalspiels gegen Hannover 96 am 22. August 2016 auf den Zaun zum Innenraum geklettert und hatten Gegenstände wie Plastikbecher in Richtung Spielfeld geworfen. In der 120. Minute wiederholten sich die Szenen, wobei diesmal auch Zuschauer aus dem Gästebereich mitmachten. Zudem wurden die Schiedsrichter nach Spielschluss beim Gang in die Kabine beschimpft und mit Plastikbechern beworfen.

Der OFC wird die ausgesprochene Strafe akzeptieren.