Der OFC steht hinter seinem Leitbild

Nach Abpfiff eines stimmungsvollen und friedlichen Main-Derbys, kam es zwischen OFC-Fans aus Block 1 und den Gästefans aus Frankfurt vereinzelt zu verbalen Scharmützeln. Dabei waren nach ersten Erkenntnissen auch antisemitische Rufe zu hören.

Helmut Spahn
Hübner

Die Offenbacher Kickers bedauern und verurteilen diese Rufe zutiefst und dulden auch keine derartigen verbalen Entgleisungen. Der OFC steht hierzu in Kontakt mit der Polizei und sollten Personen identifiziert werden, so werden diese strafrechtlich angezeigt als auch vereinsseitig (bspw. durch Stadionverbote) belangt.

Der Präsident der Offenbacher Kickers, Helmut Spahn, betont, dass: „die überwiegende Mehrheit der OFC-Fans und Mitglieder ein solches Verhalten ebenfalls ablehnt. Ich möchte mich zudem bedanken für diese hervorragend Unterstützung der Mannschaft und die allgemein prächtige Derbystimmung!“ Helmut Spahn verweist auf das Leitbild des OFC: “Wir identifizieren uns mit Kickers Offenbach und seinen ethischen Werten. Rassismus, Gewalt und Diskriminierung jeder Art lehnen wir ab. Bei uns ist jeder willkommen. Wir begegnen uns mit Respekt und auf Augenhöhe.

Das ist Kickers Offenbach und dazu stehen wir!