Christopher Fiori wird Geschäftsführer der OFC Kickers 1901 GmbH

Die Offenbacher Kickers stellen den neuen Geschäftsführer der OFC Kickers 1901 GmbH vor. Christopher Fiori wechselt vom FSV Frankfurt zum OFC. Der 36-jährige wird am 1. November 2016 sein Amt als OFC-Geschäftsführer antreten.

Fiori
Hübner

Christopher Fiori wird vom FSV Frankfurt kommend, über den Main hinweg, zu den Kickers nach Offenbach wechseln. Bei den Bornheimern ist Fiori aktuell noch als Prokurist und Leiter Organisation & Stadionmanagement tätig. Zuvor war er acht Jahre lang von 2005 bis Anfang 2013 als Business Manager und Prokurist der Stadion Frankfurt Management GmbH für die Vermarktung und den Betrieb der Commerzbank-Arena in Frankfurt verantwortlich.

Bis Mitte 2014 war Christopher Fiori für eineinhalb Jahre in leitender Funktion innerhalb eines Projektteams für den Bau und die Ingangsetzung der IPIC Arena (ehemals FGB Arena) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) tätig. Vor seinem Wechsel zum FSV Frankfurt arbeite der gebürtige Frankfurter als selbständiger Berater im Event- und Projektmanagement und war dabei unter anderem für die Stadioneröffnung der Groupama Arena in Budapest und im Aufbau eines neuen Vermarktungszweiges des Festivials „Rock am Ring“ maßgeblich beteiligt.

Christopher Fiori studierte Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Heilbronn und absolvierte ein MBA-Studium mit Schwerpunkt Sportökonomie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Zu seinem Amtsantritt in Offenbach, wird sich Christopher Fiori am 1. November 2016 im Rahmen einer Pressekonferenz persönlich vorstellen.

Herr Fiori wird zunächst für eine mit dem Aussichtsrat abgestimmte Übergangszeit zusammen mit Remo Kutz die Geschäfte führen, bis eine reibungslose und professionelle Übergabe sichergestellt ist.

Helmut Spahn (OFC-Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrats)

  • Auf Vorschlag der Gesellschaft hat der Aufsichtsrat sich einvernehmlich, aus einer Vielzahl von geeigneten Kandidaten, in einem sehr transparenten und intensiven Verfahren, für Christopher Fiori entschieden.
  • Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christopher Fiori einen sehr erfahrenen Manager für Kickers Offenbach gewinnen konnten. Er kommt aus der Region und dem Bereich Fußball und weiß genau, was ihn in Offenbach erwartet.
  • Er bringt trotz seines jungen Alters mit 36 Jahren einen außerordentlich großen Erfahrungsschatz mit. Ich bin sicher, der OFC wird im hohen Maße von seinem Knowhow und seinem professionellen Engagement profitieren.
  • Ich kenne Christopher Fiori schon seit vielen Jahren, wie im Bereich Fußball und Sport üblich, und schätze an ihm ganz besonders seine soziale Kompetenz sowie die Zielstrebigkeit und Professionalität, mit der er Aufgaben und Projekte angeht und erfolgreich bewältigt.

Christopher Fiori (OFC-Geschäftsführer ab 1.11.2016):

  • Als „Kind der Region“ verfolgt man natürlich ganz genau das Geschehen rund um die Offenbacher Kickers. Aus meinen zahlreichen Besuchen auf dem Bieberer-Berg bzw. dem heutigen Sparda-Bank-Hessen-Stadion weiß ich, dass der OFC nicht einfach nur ein Fußballverein ist, sondern für besondere Emotionalität und große Tradition steht. Diese Leidenschaft fasziniert mich, denn jeder will etwas dazu beitragen, dass es mit dem OFC weiter aufwärts geht. Das entspricht nicht nur meinem Naturell sondern auch absolut meiner Philosophie.
  • Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Offenbach. Natürlich ist mir die Schwere der Aufgabe in der aktuellen Situation bewusst, jedoch sehe ich ein enormes Potential und sehr gute Möglichkeiten, den Club weiter nach vorne zu bringen. Das will ich mit ganzer Hingabe tun!