Besuch bei Fußballern mit geistiger Behinderung

Am Freitag, den 21. August, besuchten Maik Vetter, Steven von der Burg, Marcel Gebers und Nino Berndroth ein ganz besonderes Fußballteam.

Mühlheimer Handi-Cup
Foto Hübner/Scheiber
Mühlheimer Handi-Cup
Foto Hübner/Scheiber
Mühlheimer Handi-Cup
Foto Hübner/Scheiber
Mühlheimer Handi-Cup
Foto Hübner/Scheiber

Im Jahr 2014 konnte ein Projekt umgesetzt werden, dass höchsten Respekt verdient hat. Erstmalig gibt es in Mühlheim ein Team, das sich aus geistig behinderten Jugendlichen und Erwachsenen zusammensetzt. Die Idee dahinter hat ihre Wurzeln im “Mühlheimer Handi-Cup”, an dem Förderschulen für praktisch bildbare und körperlich Behinderte teilnehmen. Ziel der KV Mühlheim war es, für diese Kinder und Jugendliche ein dauerhaftes Sportangebot zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit dem Hessischen Behinderten- und Rehasporverband (HBRS) gelang es, hessenweit derzeit 5 Mannschaften zu gründen, die den Trainingsbetrieb sicherstellen und sogar eine eigene Liga bilden: die Hessenliga Fussball-ID! ID steht hierbei für geistige Beeinträchtigung. Gemeinsam wurde gelacht, gekickt und natürlich die zahlreichen Fragen beantwortet. Was bleibt ist nicht nur ein Tag, den die engagierten Kicker des KV Mühlheim nicht mehr vergessen werden, sondern eine Begegnung die auch für unsere OFC-Jungs einzigartig war. „Die Herzlichkeit und die Freude zu sehen war großartig. Es hat auch uns wahnsinnig viel Spaß gemacht hier dabei sein zu dürfen. Die Arbeit, die hier geleistet wird, ist unglaublich wichtig. Hiervor haben wir größten Respekt“, waren sich die Profikicker des OFC einig. Wir haben für Euch die schönsten Bilder und freuen uns bereits alle ehrenamtlichen Helfer sowie Teilnehmer des Projekts zu einem Heimspiel unserer Kickers bergüßen zu dürfen.