Barbara Klein: „Ich bin bereit, das Präsidentenamt zu übernehmen!“

Nach der Presseerklärung des OFC-Verwaltungsrats von heute Mittag bezieht nun auch Vizepräsidentin Barbara Klein Stellung: „Die Entwicklung der letzten Stunden hat mich sehr nachdenklich gestimmt. In einer Phase, in der wichtige Verhandlungen mit verschiedenen Gläubigern und der Stadt Offenbach geführt werden müssen, um die Zukunft der Offenbacher Kickers in der Regionalliga Südwest zu sichern, ist es höchste Zeit, dass wieder Ruhe in den Verein einkehrt. Nach der Aufforderung des Verwaltungsrats des OFC Kickers 1901 e.V. an  Vereinspräsident Frank Ruhl, von seinem Amt zurück zu treten, halte ich diesen Schritt ebenfalls für unumgänglich. Nachdem Frank Ruhl bereits geäußert hat, dass er dazu bereit ist, sein Amt niederzulegen, sollte sich ein Nachfolger finden, möchte ich hiermit meine Bereitschaft dazu erklären, das Präsidentenamt zunächst kommissarisch bis zu einer Mitgliederversammlung zu übernehmen. Dort werde ich mich zur Wahl stellen. Ich halte dies für die beste und vernünftigste Lösung. Denn über allem steht der OFC!