Auftaktspiel gegen den Aufsteiger – Telch in Startformation gegen Saarbrücken

In zwei Tagen geht es los! Am Freitag startet die neue Saison in der 3.Liga und ausgerechnet den Kickers ist es diesmal vorbehalten, das Saisonauftaktspiel gegen den 1.FC Saarbrücken zu bestreiten. Anstoß ist um 20:15 Uhr auf dem Bieberer Berg. Rund 3000 Dauerkarten wurden bis zum heutigen Tage schon verkauft, 2000 Fans werden aus dem Saarland erwartet, eine tolle Kulisse soll der würdige Rahmen für das Auftaktspiel bilden. „Wir wollen gewinnen und gut in die neue Saison starten“, sagt OFC-Sportmanager Andreas Möller.

Nach der sechswöchigen Vorbereitung sind die Kickers bereit, auch wenn der verletzungsbedingte Ausfall von Alexander Huber (Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie) im Testspiel gegen Saloniki ein schwerer Schlag war. „Er ist ein Fixpunkt in meinem Team“, sagt Trainer Wolfgang Wolf über den 25jährigen. Christian Telch soll Huber am Freitag ersetzen. „Ich habe überhaupt keine Bauchschmerzen dabei, ihn zu bringen. Er hat mich in der Vorbereitung überzeugt“ so Wolf, der keinerlei Zweifel an den Qualitäten des Neuzugangs vom FSV Mainz 05 II hegt.

Nach dem großen Umbruch in der Sommerpause, in der 15 neue Spieler verpflichtet wurden und 16 den Verein verlassen haben, ist Wolfgang Wolf mit seinem Kader sehr zufrieden. „Wir haben jetzt Alternativen in allen Bereichen, haben erfahrene mit jungen Spielern ergänzt.  Wir wollen auf dem Platz dominant auftreten und dem Gegner unser Spiel aufzwängen“, sagt Wolf.

Das soll am besten schon am Freitag so sein, wenn der Aufsteiger aus Saarbrücken zu Gast auf dem Bieberer Berg ist. Wolf hat die Saarländer in den Spielen gegen den FSV Frankfurt (3:0) und gegen Alemannia Aachen (0:0) zweimal beobachtet und hat neben überraschenden Ergebnissen noch mehr Erkenntnisse gewonnen. „Wir müssen diesen Gegner verdammt ernst nehmen. Wir werden auf eine kompakte Mannschaft treffen, die schnell umschaltet.“ Trainer der Saarbrücker ist der Ex-Bundesligaprofi Jürgen Luginger (u.a. Schalke 04), im Kader steht mit Maik Schutzbach auch ein Spieler, der in den letzten beiden Jahren noch das Kickers-Trikot trug (31 Einsätze). Außer Alexander Huber sind beim OFC alle Spieler einsatzbereit, auch Elton da Costa und Denis Berger haben ihre kleineren Blessuren auskuriert.

Trotzdem macht Wolf aus der Aufstellung für den Freitag noch ein Geheimnis und geht davon aus, dass die sich die erste Elf erst nach einigen Wochen herauskristallisieren wird. „Wir brauchen etwas Eingewöhnungszeit. Zu Beginn wird es auch noch ein paar Wechsel in der Formation geben. Sechs bis acht Spieltage wird es dauern, bis wir eingespielt sind und sich die Mannschaft gefunden hat“, sagt Wolf.

Eine Mannschaft, die einiges vor hat in dieser Saison. „Wir haben den Aufstieg ins Auge gefasst, darauf wollen wir hinarbeiten. Doch die 3.Liga ist tückisch, schwierig und lang. Da kommt ein Marathon von 38 Spieltagen auf uns zu“, weiß Andreas Möller. Die Auftaktpartie steht gleich im Fokus der breiten Öffentlichkeit. Das Spiel wird vom Hessischen und vom Saarländischen Rundfunk live übertragen.