ERWIN - das unabhängige OFC-Fan-Magazin

Der ERWIN erblickte im Jahre 1994 zum ersten Mal das Flutlicht des ehrwürdigen Bieberer Berges.

Bis in den Januar 2007 erschienen 65 Hefte im klassischen DIN-A5-Fanzine-Format und Schwarz-Weiß-Druck. Das Fanzine wurde von Volker Goll, Antje Hagel und Andreas Lampert ins Leben gerufen. Schon bald erweiterte sich die Redaktion mit Thomas Christ, Steffie Wetzel, Bernd Giring und Andreas Schmidt.

2013, im Zeichen des sportlichen wie wirtschaftlichen Niederganges durch die Insolvenz der OFC GmbH, wurde seitens der treuen Fanszene einiges getan, um den Kickers wieder auf die Füße zu helfen. So erschien dann auch seit dem August 2013 die vielbeachtete Nummer 66 des über die Grenzen Offenbachs hinaus bekannten und beliebten Magazins – im Grunde mit dem fast identischen Motto wie seinerzeit 1994, ebenfalls in einer existenziellen Krisensituation: „Fußball spielen konnten wir nicht ausreichend gut genug, an einem Koffer mit Geld mangelt es auch, aber wir können wenigstens versuchen, die Laune im Vereinsumfeld zu heben“.

Das neue ERWIN-Redaktionsteam besteht aktuell aus 11 Personen, darunter vier aus der alten Besetzung.

Wo gibt es den ERWIN?

Den ERWIN kann man beim Neuerscheinen der aktuellen Nummer rund um das Stadion an einem Spieltag erwerben, sowie eigentlich immer am Container des Fanprojektes, sowie bei folgenden Verkaufsstellen:

  • Markthaus
  • Kickers-Fanshop
  • Kiosk am Aliceplatz
  • Waggon am Kulturgleis
  • Buchladen am Markt
  • Laden Artefakt
  • Fanmuseum
  • Buchladen Vielseitig (Kahl)
  • Metzgerei Seitz (Mömlingen)
  • Cafe Exzess (Frankfurt)
  • Comic-Laden (Frankfurt)

Ausgaben

Kontakt: